Die FITNESS-FARM in Steiger

 
Servus auf dem „Dach der Welt“ (...Dach der hiesigen Welt, denn hier geht‘s nicht mehr höher.....auf der Straße bergauf, zwischen Hösbach Bhf und den Weyberhöfen)

     Die Fitness-Farm (1984 von Charley Herwig)              gegründet (seitdem auch in erster Hand) ist ein völlig unvergleichliches Sportstudio. (Es ist sozusagen noch ein „echtes“ Studio!! oder wie der Deutsche inzwischen sagt: Old School; wo ALTE SCHULE doch viel besser klingt)

       Wenn man jetzt all die obermodernen, „trendigen“ Fitness-Läden sieht („Zum smarten Schließmuskel“, „All-you-can-verbrenn-die-Fratz incl. supercleverem Bräunungsdrink!!“, Ukrainer mit Mac-Milchschnitte, „Fit mit  Elektromüll + Abfalltasche inclusive“, „der verschwuchtelte Kurzhantler, Marke besonders glänzend“ und wie sie alle heißen mögen und täglich neu aus dem Boden schießen,) erkennt man ganz schnell, dass dieses Ur-Studio in Steiger nicht austauschbar ist. Sie können möglicherweise ein, zwei Oiros billiger sein, wobei bei uns (von heißem Wasser stand noch nie was im Vertrag)  die Dusche im Preis enthalten ist aber von den guten Schwingungen auf diesem alten keltischen Kraftplatz mit der unbeschreiblichen Atmosphäre, können sie allenfalls nur träumen. Ähnlich wie das berühmte kleine gallische Dorf bei Asterix und Obelix hat sich die FITNESS-FARM seit ihrem Bestehen allen neumodischen und bald wieder überholten Förz und Faxen niemals angeschlossen. Die wichtigtuerische Wissenschaft von heute ist hier nicht der Irrtum von morgen und korrigiert sich eben nicht ständig selbst. Hier gibt es keine Elektrosmognester, völlig verstrahlte Cardiostraßen mit zig Standfahrrädern, Laufbändern oder sonstigem stromfressendem, naturfernem Unfug. (Jetzt kann man erahnen wieso Grundstücke unter Hochspannungsleitungen/-masten so billig sind ...alles kranker, verseuchter, lebensfeindlicher Dreck!!)   

   Wir haben hier einen wunderbaren Wald gleich am Haus und eine herrliche Steigung, die den Namen Steiger immer wieder neu und schweißtreibend ins Gedächtnis holt.. Es ist sowieso unglaublich, dass immer wieder Leute mit dem Auto ins Studio fahren um dann 20 km auf dem Laufband oder Ergometer(Standfahrrad) zurückzulegen oder mit dem Aufzug ins Studio fahren um dort aufs Treppensteige-Gerät zu gehen.....aber falls unsere Mitglieder bei strömendem Regen keinen Waldlauf oder keine Radtour machen wollen, stehen tatsächlich doch Laufband und Ergometer bereit....aber eher ungern......

      In einer Urlaubsgegend mit viel Wald und bester Luft ohne städtische Abgase wird an echtem Eisen trainiert. Kurz- und Langhanteln, Zugmaschinen und Disziplin in der Ernährung sind die wahren Faktoren für den sportlichen Erfolg. Es muss auch getrunken werden, aber es sollte auch möglich sein, eine Stunde lang hart zu trainieren ohne ständig den Rüssel völlig neurotisch an eine Plastikflasche voller Wasser zu hängen oder noch schwachsinniger: Mit einer Plastikwasserflasche durch die Stadt zu laufen, als wäre man auf einem Wüstentrip (Nierenkranke selbstverständlich ausgenommen). Genauso ist es selbstverständlich in den Karate-Stunden nicht einfach völlig willenlos aufs Klo zu rennen oder Quassel- und Fresspausen zu machen!!! (es sei denn, dass die Nase etc. blutet)......Nun denn.....

     Unser Angebot besteht aus

einer unvergleichlich familiären Atmosphäre, in die jedes Mitglied
  herzlich aufgenommen wird (keine Massenabfertigung, kein
  selbstdarstellerisches Poppergeblödel. Blender und Schicki-Micki-Kasper- und Kasperinnen sowie Pseudo-Superstars halten sich hier nicht lange).
dem klassischen Fitnesstraining an den Geräten, empfohlen dazu natürlich Dehnungs- und Ausdauerübungen
unserer international anerkannten Allroundfighting - Karate-Vollkontakt-Truppe gegr. 1991. 
die kleinste Box-Abteilung der Welt seit 1993
einer kleinen Sauna im Freien - sehr ruhig gelegen (auf Vorbestellung in Betrieb)
zum Studio gehört ein gebührenfreier Parkplatz, direkt vor unserer weiträumigen Trainingseinrichtung. Alleine das Dojo unserer Kampfsportler hat 150 qm.

     Insgesamt geht die Menschheit einen gigantischen Umweg um dorthin zu kommen, wo sie schon einmal war. Auf das Training bezogen bedeutet das, dass zum Beispiel allein mit der bulgarischen Ziege (einem leicht gebogenen Ledersack, rund 15 - 25 kg schwer und verschiedenen Haltegriffmöglichkeiten) wirklich jeder Muskel trainiert werden kann. Da braucht es keine elektrischen Piepser- oder Leuchtsignale und Bildschirme; entweder es wird trainiert oder „Fernseh“ geglotzt; was bei der grauslichen Kacke und amerikanisierter Volksverblödung, die in der Vielzahl der Kanäle angeboten wird, sowieso eher nicht in die Tüte kommt. 

     Natürlich klären wir zu Beginn die Ziele unserer Kunden und fragen selbstverständlich nach alten oder neuen Kriegsverletzungen etc. Nur am Rande sei erwähnt, dass uns der höchstqualifizierte persönliche Fitmacher einer Tennislegende, die sich gerne mit den Schiedsrichtern über „ball in“ oder “out“ streitet, zur  Verfügung steht.
Um zur Philosophie auch ganz kurz fast politisch zu werden: Uns geht Individualität vor Nationalität, trotzdem sind wir daran interessiert, dass sich unsere Mitglieder auch sprachlich verstehen. Um Missverständnisse zu vermeiden sprechen wir hier selbstverständlich alle deutsch (notfalls sogar auch englisch, zumal dies inzwischen längst Musikersprache ist und wir haben hier einige Musiker). Bei der Gelegenheit muß ich dringend unseren alten Freund, Ex-City-Galerie-Security-Man und Mitglied, Peter Pullmann zitieren, der mit seinem herrlichen Slang (weil tschechische Wurzeln) den wunderschönen Satz geprägt hat: „Hier ist nicht Kamel-Markt!“ 

     Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder man mag diese urige, wilde, herzliche, ehrliche, lustige und insgesamt unvergleichliche Atmosphäre in der FITNESS-FARM oder eben nicht.....

     Überzeugt euch selbst bei einem kostenlosen Probetraining, wenn es wieder heißt: „Schmerz lass nach“ bzw. „Was bin ich so froh, dass mir schlecht is...“, und über allem steht der -zen-Gedanke, hier speziell auch Wei-zen (Bier...oft auch alkoholfrei....naja, is ja egal von was einem schlecht wird).

     In diesem Sinne, ran an unsere rostigen Gewichte und Geräte, in denen der Geist vieler Kämpfer steckt, die hier schon zugegen waren und sind.

....und im Winter? Keine Sorge, hier ist nicht der Mount Everest, will heißen: Es wird geräumt auf der Straße bergauf, denn es gibt 2 Kneipen in Steiger und Wohnhäuser mit Menschen drinnen, die auch fahren wollen....und wenn das Glatteis einmal die Streuleistung übertrifft muss man halt rutschfeste Schuhe oder Spikes verwenden - für die 3 Tage Winter und ausnahmsweise nicht mit dem Auto gleich neben der Drückerbank parken.


Bei Fragen 06093 8670 lange läuten lassen (bestenfalls ab 17.00)

Unter Kurse und Zeiten findet ihr mehr......

In diesem Sinne grüßt

Charley Herwig (Gründer, Inhaber und Geschäftsführer 

und 2015  feiern wir 31 Jahre FITNESS-FARM in Steiger)

„POPPER uffbasse !“